Nachher-Nachher-Beispiel
…. oder: was man so alles tricksen kann 🙂

Im Internet gibt es unzählige Vorlagen (einige sehr gut, andere für die Tonne), um Fotos aufzupeppen oder komplett zu verändern. Um letzteres geht es mir in diesem Artikel.

Bei Newborn und Babyfotos halte ich mich normal mit der Bearbeitung recht zurück (in meinem Rahmen halt), aber manchmal muss es einfach mal etwas anderes sein 🙂

Ich habe eines meiner Lieblingsfotos von Anton genommen und habe ihn in einen anderen Hintergrund gesetzt. Das kann man mögen, oder nicht, ist halt komplette Geschmackssache.
Voraussetzung für so ein Composing ist, dass das Originalfoto schon in der Farbe des Hintergrundes aufgenommen wird, oder man einen digitalen Backdrop (so nennt man diese Hintergründe) passend zum bereits geschossenen Foto sucht. In diesem Fall hatte ich wohl schon das Bild von Anton im Hinterkopf, als ich mir diesen Backdrop zugelegt habe.

Unten seht ihr das Vorher-Bild (einfach nur wunderschön) im direkten Vergleich zum neu bearbeiteten Bild. Vorher steht halt Anton im Vordergrund, Newborn pur, und beim neuen Bild ist es die Gesamtkomposition, die besticht!

Anmerken möchte ich noch, dass Du als Kunde natürlich auf jeden Fall die originale Version von Deinem Newborn bekommst (Baby pur) und auf Wunsch, wenn die Bilder zusammenpassen, natürlich auch gerne eine Backdrop-Version. Allerdings ist das kein Grundbaustein meines Angebotes. Wenn Du Dein Baby gerne in so einem Backdrop haben möchtest, sag mir das vorher, dann wählen wir den Backdrop aus und fotografieren dementsprechend, oder, wenn der Wunsch nach dem Shooting aufkommt, entscheide ich, ob sich aus den vorhandenen Bildern etwas zaubern lässt oder eher nicht.

Wie gesagt, das ist Gescmackssache und darüber werden wir besser nicht streiten :-))))
Ich find beide Versionen cool :-))))
Eure Diana